Gold und Silber - Geldmengenbetrachtungen zum fairen Wert von Gold...

in deutsch •  4 months ago  (edited)

gold-513062_960_720.jpg

Gold als Masstab für Geldmengenausweitung - Bildquelle - pixbay

Liebe Freunde der Freiheit und des Friedens,

liebe Freunde der Liebe und des Glücks,

liebe Sonnenanbeter, liebe Mitleser,

Gold und Silber als Vertreter von gutem Geld, so wie alle metallischen und kataklysmusresistenden Metalle, sind weiterhin massiv unterbewertet. Dieser Schluss ist durch Betrachtung der Geldmengenentwicklung klar zu erkennen.

Vor 11 Jahren berechnete ich unter der Annahmen eines jährlichen 4 prozentigen Kaufkraftverlustes in Fiatmoney ein Ziel von über 20000 Dollar je Unze des Edelmetalls - auf Basis einer Zeitreihe die 175 Jahre bis in die Anfänge des 18 Jahrhunderts zurückreichen als die Unze Gold noch bei 20.67 USD je Oz notierte.

Inzwischen sind mit Blick auf die Datenreihen über die letzten 186 Jahre bei Annahme einer 4 prozentigen Güterpreisinflation Kurse jenseits von 30000 Dollar/Euro als fairer Wert zu diskutieren, sofern man Gold als einzigen Geldmasstab für Inflationbewertung nimmt. Dies ist freilich eine sehr konservative Schätzung, da hierbei die Geldmengenentwicklung durch die privaten Banken als Masstab für den fiatkorrellierten fairen Wert ausser Acht gelassen wird.

Diese Geldmengenentwicklung aus privater Geldschöpfung kann zwischen 10-15 Prozent pro Jahr veranschlagt werden - möglicherweise in Zeiten von QE Programmen ist dies auch wesentlich mehr.

Um den Geldmengenwert von Gold und Silber zu berechnen ist daher die im Umlauf befindliche Geldmenge von enormer Relevanz und nicht wie allgemeinhin angenommen die Güterpreisinflation.

Legt man über die Zeit auf Basis des Goldpreises zum jeweiligen Bezugszeitpunkt die Geldmengenentwicklung über die Jahre fest, dann liegt der faire Wert von 1 Unze Gold im Vergleich zu Fiatmoney ein vielfaches höher.

Unterstellt man dass die Geldmengenausweitung über die letzten 186 Jahre bei jährlich im Schnitt 10 Prozent lag, dann müsste eine Unze Gold auf eine Geldmenge von rund 40 Milliarden Dollar kommen. Dies kann aber so nicht stehen gelassen werden, da erst ab 1971 die Entkoppelung des Goldes vom Dollar erfolgte und nicht bereits vor 186 Jahren.

Der Bezugszeitrahmen zur Nixon Entscheidung beträgt somit im Jahre 2021 50 Jahre. Auf Basis von 35 Dollar je Unze wäre bei einer jährlichen Geldmengenausweitung von 15 Prozent der faire Wert je Unze Gold bei ca. 38000 Dollar zu veranschlagen. In 10 Jahren würde bei gleichbleibenden Status quo zur Geldmengenentwicklung der Geldmengenkorrelierte Wert je Unze Gold bei rund 133426 USD/EUR liegen.

Ähnliche Berechnungen können dabei auch für Silber gemacht werden, welche ebenfalls auf eine signifikante Unterwertung von Silber schliessen lassen.

Für den Euro kann ebenfall solche Geldmengen korrelierten Annahmen für den Goldpreis aufgestellt werden.

Nehmen wir beispielsweise den Geldwert einer Unze Gold (stellvertretend auch für Silber) so kann rückwirkend zum 1. Januar 1999, der Einführung des Euros als Buchgeld unter der Annahme einer jährlichen Ausweitung der Geldmenge von 10 Prozent durch private Geldschöpfung ein Geldmengen korrelierte Goldwert von rund 2123 Euro attestiert . Dies ist freilich eine konservative Schätzung von mir.

Verwende ich eine jährliche Geldmengenausweitung von 15 Prozent für den Geldwert von gutem Geld so steigt der innere Werte einer Unze auf über 5400 Euro je Unze zum gegenwärtigen Zeitpunkt und dabei bezieht sich dies nur auf einen aktuellen Zeitraum von 21 Jahren unter der Annahme das der Bezugspreis einer Unze 1999 nicht bereits manipuliert war. Realistisch dürfte daher eher ein höherer Bezugspreis Anwendung finden - der inditkativ aus dem Hoch aus 1980 bei 895 USD abgeleitet werden kann.

In 10 Jahren müsste der Goldpreis bei einer weiteren Ausweitung der Geldmengen von 15 Prozent pro Jahr bereits einen Geldmengen korrelierten Wert von rund 21835 Euro haben - je Unzen freilich. Dies wäre in etwa eine Verzehnfachung sofern man einen Bezugskurs bei 287 Euro zum 1. Januar 1999 dem Tag der Euroeinführung annimmt.

Gehe ich davon aus, dass der faire Wert je Unze Gold 1999 bereits dreimal höher lag als der manipulierte Marktpreis - sprich beziehe ich als Referenzwert für den Geldwert 1 Unze Gold den "Fingerzeig" des Marktes aus dem Jahre 1980 und wende die 895 USD/Euro je Unze von damals auf die letzten 21 Jahre an so müsste bei einer jährlichen Geldmengenausweitung von 15 Prozent der Geldmengenkorrelierte Wert je Unze Gold bei 16846 Eurofür die letzten 21 Jahre liegen und in 10 Jahren bei fortgesetzter Geldschöpfung durch Privatbanken etc bei dann über 68000 Euro je Unze.

Sollte diese Annahme stimmen, dann sind Geldmengen korreliert sowohl Gold als auch Silber massiv unterbewertet.

SEND with LOVE.

PEACE!

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Autor dieses Beitrages ist in dem besprochenen Basiswert investiert. Es besteht somit die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

WICHTIGER HINWEIS:

Disclaimer Risikohinweis Teil 2.png

Bitte beachten Sie die im folgenden Link hinterlegten Hinweise zum Risiko und Haftungsausschluss:

https://indextrader24.blogspot.com/p/allgemeine-geschaftsbedingungen.html

LOVE BANNER GIF FOLLOW.gif

New Logo of the JANASILVER LOVE TOKEN on Steemengine

Copyright - www.indextrader24.com

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

!COFFEEA

!BEER

Du hast ein kleines Upvote von unserem Curation – Support – Reblog Account erhalten. Dieser wurde per Hand erteilt und nicht von einem Bot.
Du findest uns im Discord unter https://discord.gg/Uee9wDB

!bootcamp1.jpg

Danke.

COFFEEA!



Hey @indextrader24, here is a little bit of BEER from @janasilver for you. Enjoy it!

Join Steem Power Up Day at the 1. of December and power up BEER

coffeea Lucky you @indextrader24 here is your COFFEEA, view all your tokens at steem-engine.com Vote for c0ff33a as Witness

!trdo

Congratulations @lichtblick, you successfuly trended the post shared by @indextrader24!
@indextrader24 will receive 0.44335350 TRDO & @lichtblick will get 0.29556900 TRDO curation in 3 Days from Post Created Date!

"Call TRDO, Your Comment Worth Something!"

To view or trade TRDO go to steem-engine.com
Join TRDO Discord Channel or Join TRDO Web Site

Die Frage ist, welche Geldmenge man für die Betrachtung heranzieht. Prof. Torsten Polleit bringt immer wieder Abschätzungen zum fairen Goldpreis auf goldseiten.de und bleibt wesentlich defensiver:

https://www.goldseiten.de/profil/256--Prof.-Dr.-Thorsten--Polleit

Natürlich vertritt er genau wie du die These des ansteigenden Goldpreises infolge der steten Geldmengenausweitungen weltweit.

Moin,

ich weiss nicht welche Geldmengen Th Polleit heranzieht. Die offizielle Geldmenge ist vermutlich eh falsch. Roland Baader gab von fast zwei Jahrzehnten ein jährliches Geldmengenwachstum von 10-15 Prozent an, welches durch private Geldschöpfung entsteht.

Schaut man auf die Zahlen der Geldmengenentwicklung M1 des KFIFO so dürfte das Geldmengenwachstum tatsächlich in der Zeit von 2009 bis 2016 bei etwas mehr als 10 Prozent im Jahr gelegen haben. Denn in der Zeit hat sich die Geldmenge M1 verdoppelt. Ich denke dass sich an dieser Dynamik nicht viel geändert hat und das Geldmengenwachstum weiterhin bei rund 10 Prozent jährlich liegt.

Gold und Silber als Maßstab für Geldmengenentwicklung anzuwenden erscheint mir durchaus sinnvoll. Welchen Maßstab über die Zeit könnte man sonst noch anwenden, als Maßstab der leicht verfügbar ist für alle und auf den jeder auch weniger intelligente Mensch Zugriff hat und der ebenda Kataklysmus resistent ist?

!COFFEEA

coffeea Lucky you @freiheit50 here is your COFFEEA, view all your tokens at steem-engine.com Vote for c0ff33a as Witness

Auch wieder sehr interessanter Bericht! Habe persöhnliche große Probleme mit dem "Wert" Begriff. Verstehe die Logik hinter deiner Berechnung. Mir ist nur keine wissenschaftliche Evidenz für etwas wie Wert bekannt, abseits vom Nutzwert und Prospect-Theory von Kahneman und Tversky.

Demnach wird Wert von einem Lebewesen immer vorrausschauend "on the fly" berechnet. Ich erwarte, dass mir die Sache das und das bringt also messe ich ihr jenen Wert bei. Und dadurch dass wir dies mit Zahlen kommunizieren, kommt es zu einem Preis. D.h. änderte sich die Wahrnehmung von Gold oder würde Gold von anderen Dingen disruptiert, dann ist der Wert nichts statisches, ließe sich somit auch nicht extrapolieren. Denke nicht dass es schlecht ist zu schauen wo der Wert sein müsste, sondern beides sowohl das statische Konzept von unerschütterbaren Wertspeicher als auch den Fakt im Kopf zu haben dass Wert allenfalls etwas dynamisches ist.

Wert verstehe ich hier als Wertemaßstab für Geldmengenentwicklung. Ähnlich wie das Urkilo als Maßstab für Gewicht verwendet wird, verwende ich bei dieser Betrachtung Gold als Maßstab für Geldmenge.

1 Unze bleibt 1 Unze - gegenüber der die Fiatgeldmenge ossiziliert. Da Fiatmoney derzeit nicht ausschliesslich in Gold gewandelt wird ist es folglich die Geldmenge nur partiell am bemessen.

Bei 100 Prozentiger Abbildung der Geldmenge müsste der Pegel des Maßstabes demnach höher stehen als zur Zeit. Umgekehrt gilt aber auch, dass die Auslöschung oder Reduzierung der Geldmenge dann auch gegenteiligen Effekt auf die Bemessung und in den "fairen" Wert des Goldes bzw. Silber hätte. Danach sieht es meines Erachtens derzeit aber nicht aus.

Dies wäre erst der Fall, wenn Schulden - sprich Kredite zurückgezahlt werden und die Geldmenge folglich sich reduziert.

Werte - das zeigt die Geschichte - sind nie statisch und unterliegen fortlaufend einem Wandel - oder frei nach Heraklit:

Alles fliesst...

...und befindet sich somit stets in Veränderung.

!COFFEEA

coffeea Lucky you @lauch3d here is your COFFEEA, view all your tokens at steem-engine.com Vote for c0ff33a as Witness

Gold ist massiv überbewertet, da der größte Goldvorrat von den Zentralbanken dem Markt bewusst entzogen wird. Abgesehen davon gibt es keinen fairen Wert. Bewerten ist immer ein individueller Akt.

Posted using Partiko iOS

Die Zentralbanken besitzen ca. 17.2 Prozent aller Goldvorräte sind aber nicht der größte Marktteilnehmer. Mehr als 20 Prozent besitzen Privatinvestoren und über 47,6 Prozent sind in der Hand der Schmuckindustrie und 13 Prozent für Sonstige Zwecke.

Das die Zentralbanken dem Markt Gold entziehen dürfte diverse Gründe haben - auch evolutionäre - unabhängig von der Geldmengenausweitung.

Fiatmoney ist überbewertet - eben wegen der Existenz von Zentralbanken. Der Begriff des "fairen" Wert, wie ich ihn verwende bezieht sich auf den inneren Wert, den ich persönlich, unter den aktuell gegebenen Umständen der Bezugsnorm - in diesem Fall Gold oder auch Silber zu messe.

Wenn Zentralbanken dem Markt Gold entziehen und dieses horten, dann wohl eben auch weil diese der Auffassung sind, dass Geldmengenkorreliert der Preis für Gold höher liegen müsste als zur Zeit.

Angebotswirksam dürfte Gold von den Zentralbanken nur am Markt platziert werden, so denn diese rational vorgehen sollten, wenn ihr Fiatmoney sich in Relation zu Gold verknappt, was derzeit nicht erkennbar ist.

Auf der anderen Seite kann natürlich auch der Entzug des Goldes am Markt durch die Zentralbanken interessengesteuert sein, so denn man annimmt, dass der Verkauf von Gold wie ihn die BOE Ende der 90 ´er Jahre betrieb dazu dient gewisse Kreise reichlich mit Edelmetallen vor der Entwertungsspriale des Fiatmoneys zu versorgen.

In dem Fall wäre Gold tatsächlich möglicherweise manipulativ am steigen.

Goldverbote dienen den Machthabern schlussendlich dem fehlenden Angebot(der Markt würde meines Erachtens gegenwärtig in die Zentralbanken jegliches Vertrauen verlieren, wenn diese ohne Goldvorräte da stünden) bei steigender Nachfrage durch steigende Geldmengen Herr zu werden.

Gold dient den Eliten zur Sicherung von Macht - und vielleicht auch evolutionär für die Sicherung eines evolutionär strategischen Einsatzes bei der langfristigen Eroberung des Weltalls, die meines Erachtens ohne Gold und Silber kaum funktionieren wird. Stichwort kosmische Strahlung und Schutz von Elektronischen Komponenten usw. Man kann zwar Strahlenschutz auch mit Wasser betreiben oder Blei aber hier am Gold kommst meines Erachtens nicht vorbei - ebenso wenig an Silber...

Sollte die Menschheit eines Tages Dyson Sphären im All errichten, so dürfte sie Unmengen an Gold und Silber für die Errichtung derselben benötigen - erst recht wenn solche oder ähnliche Konzepte auch Gegenstand bei der Besiedlung anderer Planeten sein sollte. Letzenendes dreht sich alles um Energie...

Auf der anderen Seite darf man nicht vergessen wird seitens der Regierungen Gold gerne verboten, weil es eben ein Stück Freiheit bietet in dem es Eigentum schützt. Goldverbote dienen dazu den Zentralbanken und damit den Regierungen noch mehr Gold zuzuschanzen und dann Fiat gegen Gold respektive Silber abzuwerten.

Richtig ist, dass Bewertung ein individuelle Akt ist - insofern wäre hier vielleicht der Begriff als Maßstab für die Geldmenge angebrachter.

!COFFEEA

Fiatmoney ist überbewertet - eben wegen der Existenz von Zentralbanken.

Wie bitte kann ein Wertmaß überbewertet sein.
Ein Euro besteht immer aus 100 Cent.
Ist das Metermaß überbewertet, weil es aus 100 cm besteht?
Immerhin waren die Menschen durchschnittlich vor 100 Jahren viel kleiner als heute.

Ich beziehe mich auf die Relation. Ich messe das Produkt der Zentralbanken mit Gold und Silber - sprich mit 31.104 Gramm je Unze.

Einen anderen Bezugspunkt habe ich nicht um die fragliche Bonität der Kreditemengen, die als Fiatmoney im Umlauf sind zu bewerten.

Nenne mir einen besseren Maßstab, der zudem Kataklysmusresitent ist.

Ich bewerte die 100 Cent in Gramm Gold oder Silber.

Natürlich können die Menschen in 100 Jahren auch wieder viel kleiner sein als heute - ist alles eine Frage der Ernährung und der Einstellung.

In Relation zur Geldmenge ist die Preisskalierung beim Gold und beim Silber zu niedrig, so denn man Fiatmoney komplett einer Gold oder Silberdeckung unterziehen würde.

Euro und Co leben vom Vertrauen auf die Bonität der Kredite die sich dahinter verbergen. Die Bonität wird aber meines Erachtens schon lange nicht mehr geprüft, weshalb eine Rückzahlung dieser Kredite fraglich ist und nur auf dem Wege der Enteignung funktionieren wird.

Egal - kannst ja mal einen Artikel zum Thema Wertemaß schreiben. Les ich mir gerne durch.

Wenn ich ein Produkt habe - so messe ich dies aus - als Schreiner das Holzbrett, als Bauer bei der Kuh die Milch mit Litern und bei Zentralbankgeld nunmal deren Fiatmoney in Gold und Silber.

!COFFEEA

Wer prüft die Bonität von Gold bzw. wie hoch ist der Goldverbrauch pro Jahr in Relation zu den Goldvorräten.

Hinter den Privatkrediten stehen meist potente Schuldner, die in der Zukunft Waren und Dienstleistungen produzieren, was uns alle reicher macht.
Was produziert Gold?
Die Staatsschulden sind tatsächlich unproduktiv und der größte Inflationsverursacher, aber auch kein Goldstandard hat je die Staaten davon abgehalten, sich gnadenlos zu verschulden.

Loading...

coffeea Lucky you @stehaller here is your COFFEEA, view all your tokens at steem-engine.com Vote for c0ff33a as Witness

coffeea Lucky you @stehaller here is your COFFEEA, view all your tokens at steem-engine.com Vote for c0ff33a as Witness

coffeea Lucky you @stehaller here is your COFFEEA, view all your tokens at steem-engine.com Vote for c0ff33a as Witness

Congratulations @indextrader24, your post successfully recieved 0.4433535 TRDO from below listed TRENDO callers:

@lichtblick earned : 0.295569 TRDO curation


To view or trade TRDO go to steem-engine.com
Join TRDO Discord Channel or Join TRDO Web Site