Eisbären die im Grünen wandern! Polar bears walking in the green!

in nature •  2 months ago  (edited)

oder: Eisbären die in Müllkippen verenden!

English below!

Quelle

Ein Bärenweibchen das diesen Sommer im Russischen Norilisk aufgetaucht ist hat eine gewisse Berühmtheit erlangt. Beispielhaft für viele ihrer Artgenossen suchte sie sich nach Alternativen um zu überleben, leider gelang ihr das nur schlecht als recht.

Hier ist die Eisbärendame in einem Video zu sehen

Bevor sie in Norilisk auftauchte hatte sie eine mehrere hundert Kilometer lange Insel überquert, wanderte durch Braunbärengebiet, durchquerte eine Kiesgrube und stand dann völlig erschöpft zwischen Menschen.

Das Ende solcher Geschichten wenn sie in der Realität spielen scheint immer das gleiche. Laut themoscowtimes.com lag sie mehrere Stunden am Boden auf einer Müllkippe nur noch ab und an den Kopf hebend.
Fazit: Die Menschen aus Norilisk hatten Mitleid konnten ihr aber nicht helfen, das Tier wurde erschossen.

In einer anderen Ecke Russlands ebenfalls eisbärenfrei, in der Region Archangelsk wurde gar der Notstand ausgerufen als eine Horde von 52 Eisbären in bewohntes Gebiet eindrang.
Fazit: Die Tiere konnten verjagt werden, laut der lokalen Behörde ist aber die einzig nachhaltige Vorgehensweise das abschießen.
Eisbären zählen in Russland zu denen vom aussterben bedrohten Tieren und dürfen nicht getötet werden.

Quelle Ein Eisbär würde hierher ziehen.

Das Eis der Arktis geht von Jahr zu Jahr stetig zurück, der Grund warum es dieses Jahr so viele Eisbären in bewohnten Gebieten gibt liegt daran das die Tiere durch das getaute Eis abgeschnitten von ihren Nahrungsquellen sind.
Darüber hinaus weißen russische Wissenschaftler seit Jahren darauf hin das 25% der Nahrung die Eisbären aufnehmen Plastik ist, ein weiterer Grund für den vorzeitigen Tod vieler Tiere.

Die Russische Nordseeroute war Mitte August komplett eisfrei und wurde auch sogleich von Tankern die Öl und Gas transportieren genutzt. Es war wohl das erste mal das nicht eisspezialisierte Tanker diese Route gefahrlos nehmen konnten.

Auf politischer Seite hat Vladimir Putin dieses Jahr verlautbart dass das Transportvolumen auf der Nordseeroute bis 2024 vervierfacht werden soll.
Klare Sache, in Russland wird der Klimawandel willkommen geheißen.

Banner Bored eyes.JPG

Polar bears walking in the green!

or: polar bears that die in landfills!

In Russia this summer there were regular reports about polar bears in regions where they have not lived for a long time.
You might think they are spreading, but of course they are not.

The animals that appear hundreds of kilometres south of their natural habitat are usually starving, sick and weak.

source

A female bear that appeared this summer in the Russian Norilisk has achieved a certain fame. As an example for many of her fellow bears, she looked for alternatives to survive, but unfortunately she did not do well.

Here is the polar bear lady in a video

Before she appeared in Norilisk, she had crossed an island several hundred kilometers long, wandered through brown bear territory, crossed a gravel pit, and then stood completely exhausted between humans.

The end of such stories when they play in reality always seems the same. According to themoscowtimes.com she lay for several hours on the ground on a landfill only occasionally lifting her head.
Conclusion: The people from Norilisk felt sorry for her but could not help her, the animal was shot.

In another corner of Russia also free of polar bears, in the Arkhangelsk region even a state of emergency was declared when a horde of 52 polar bears invaded inhabited areas.
Conclusion: The animals could be chased away, but according to the local authorities the only sustainable course of action is to shoot them down.
In Russia, polar bears are among those threatened with extinction and must not be killed.

Quelle A polar bear would move here.

The Arctic ice is melting steadily from year to year, the reason why there are so many polar bears in populated areas this year is because the animals are cut off from their food sources by the thawed ice.
In addition, Russian scientists have been saying for years that 25% of the food polar bears eat is plastic, another reason for the premature death of many animals.

The Russian North Sea Route was completely ice-free in mid-August and was immediately used by tankers transporting oil and gas. It was probably the first time that non ice-specialized tankers could take this route safely.

On the political side, Vladimir Putin announced this year that the transport volume on the North Sea route is to be quadrupled by 2024.
Clearly, Russia welcomes climate change.

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

👍